Marina Steiner « Index
Marina Steiner

Persönliche Informationen
Name: Marina Steiner, wohnhaft in Horn
Geburtsdatum: 7. Mai 1988
Familienstand: ledig
Sternzeichen: Stier
Hobbies: Singen, Tanzen, Walken, Stylen, Motorrad fahren
Beruf: Bankangestellte - Servicemanagerin
Mag gerne: ein gepflegtes Aussehen, Ehrlichkeit, Gespräche, Treue
Lieblingsessen: Fischgerichte, italienische Gerichte, Cinesisch, Mexikanisch
Lieblingsgetränk: Tequila, Cappy-Wodka-Rot, Corona, Heineken, Soda Zitrone
Lieblingsmusik: Hip Hop, R’n’B, orientalische Musik, Beyoncé Knowles, Musik, zu der man gut tanzen kann, ob geschlossen oder alleine
Instrumente: Gitarre, Vocal, Percussion

Musikalischer Werdegang
Die Musik, vor allem das Singen, spielte in meinem bisherigen Leben eine große Rolle. Deshalb förderten mich meine Eltern von Kindheit an und unterstützten mich, so gut es nur ging. Mit 9 Jahren begann ich Keyboard  zu spielen und nahm zwei Jahre Unterricht. Danach löste ich meinen Keyboardunterricht mit einem neuen Instrument ab, das von Afrika stammt. Ich nahm Congaunterricht und konnte dort mein Rhythmusgefühl verbessern.

Nach drei Jahren Congaunterricht gründete ich mit einer Freundin eine Band, die sich „Afro Schock“ nannte. Wir beide sangen und trommelten auf einigen Straßenfesten und verdienten anhand freiwilliger Spenden ein bisschen Taschengeld. Damals schrieb ich selbst schon gerne einige Lieder, nahm diese auf Kassette mit Gesang und Gitarre auf und verbrachte viele, viele Stunden alleine in meinem Zimmer. Ich lernte mir selbst Gitarre anhand von Lehrbüchern und einem guten Freund, der mir einiges beigebracht hat.

Meine stolze Mutter engagierte mich somit immer bei unseren Familienfesten, bei denen ich mich präsentieren konnte. Eines Tages aber ging ich in das Musikgeschäft „Musik Center Heinz“ und fragte, ob er mit mir vielleicht ein Lied aufnehmen kann. Er gab mir eine enttäuschende Antwort und meinte, er könne mit mir so etwas nicht aufnehmen, aber er kenne eine Gruppe, die mir diese Möglichkeit geben könnte. Daraufhin machte ich mir mit diesen Leuten einen Termin aus und nahm dort mein erstes, selbst komponiertes Lied auf, das sich „My eyes“ nannte.  Nachdem ich von dieser Gruppe einen Plattenvertrag angeboten bekommen habe, verpflichtete ich mich fünf Jahre mit diesem Vertrag. Da aber sehr wenig Unterstützung von ihnen kam, machte ich mich selbst auf den Weg und suchte nach Möglichkeiten, um öffentlich aufzutreten. Mit Hilfe anderer trommelten wir eine Rockband zusammen. Hannes Strondl, Kathrin Daniel, Georg Nagl, Christoph Öhlknecht und ich gründeten die Horner Rockband namens „Deep Influence“. Durch viele Bekanntschaften und auch viele Verwandte bekamen wir viele Möglichkeiten uns zu präsentieren und sahen uns selbst oft in der Zeitung. Es war ein riesiger Erfolg rund um Horn und in Horn. Durch Streitigkeiten löste sich Deep Influence leider auf.

Damals sah ich dann die Anzeige im Waldviertler, in der es hieß „Der Waldviertler sucht den Superstar“. Ich probierte das Casting dreimal und schaffte es immer in die Finalrunde.  Beim Casting 2006 sprach mich Andreas Gallauner nach meiner Performance an und fragte mich, ob ich vielleicht Interesse hätte, mit ihm meinen Gesang zu erweitern. Mit großer Freude blieb ich mit ihm in Kontakt um etwas zu machen. Wir produzierten schon eigene Lieder und gründeten daraufhin „music4dance“, mit der wir jetzt weiterhin noch viele schöne Auftritte erleben möchten.

 
 
info@music4dance.at | Design & Programmierung by MM-Webconsulting